Shih-Yu (Gina) Yu, Stuttgart / Taoyuen, Taiwan


Shih-Yu Yu

Shih-Yu Yu, Cellistin wurde in Taoyuan, Taiwan geboren.
Sie machte bereits in jungen Jahren in ihrem Heimatland durch wiederholte Wettbewerbserfolge auf sich aufmerksam. Es folgten zahlreiche Konzertverpflichtungen in Taiwan als Solistin mit Sinfonieorchestern.
Shih-Yu setzte ihre musikalische Ausbildung bei Prof. Wolfgang Böttcher an der Hochschule der Kunst in Berlin fort, bevor sie an die Musikhochschule Stuttgart wechselte. Als Stipendiatin des DAAD erhielt sie im Rahmen ihres Solistenklasse-Studiums wesentliche musikalische Impulse von Prof. Rudolf Gleißner. In Stuttgart absolvierte sie ihre Solistenausbildung und studierte Kammermusik beim Melos Quartett.
Sie ist Mitbegründerin und seit 2001 Mitglied des Jade Quartetts.
Shih-Yu trat als Solistin überall in Deutschland und Taiwan bei Cellokonzerten von Haydn, Schumann, Saint-Saens und Lalo auf. 2008 spielte sie zusammen mit Hanlin Liang das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester von Johannes Brahms mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.
Beim Musikalischen Sommer Ostfriesland wurde sie mit dem Jade Quartett wiederholt als Gast eingeladen, und als Solistin spielte sie in 2009 die Sinfonia Concertante für Violine, Violoncello, Oboe, Fagott und Orchester von Joseph Haydn. 2008-2014 arbeitet sie als freie Lehrkraft an der Musikschule Filderstadt.
Shih-Yu wird oft als Dozentin des Meisterkurses zur Betreuung der Streichquartette gefragt, zum Beispiel im Kammer-musikseminar in Weikersheim.